Siedlungs- und Heimatgeschichte der Gemeinde Lohmar

Siedlungs- und Heimatgeschichte der Gemeinde Lohmar

Siedlungs- und Heimatgeschichte der Gemeinde Lohmar

Herausgeber: Hans-Dieter Heiming und Wilhelm Pape

Entwurf des Einbandes: Raimund Schüller, Lohmar

Druck und Verlag: Helmut Grümer, Druck- u. Verlagsgesellschaft mbH, Lohmar

Drucklegung: Grümer, April 1983, Lohmar

Verfasser: Stud.-Direktor Wilhelm Pape

386 Seiten mit mehreren Abbildungen und einer Faltkarte als Beilage

***

Wilherlm Pape wird oft z.B. bei Siegfried Helser in den beiden Büchern „Wie et fröhe woe“ zitiert.

Das Cover zeigt die Wappen von Lohmar und Wahlscheid.

Das Buch ist nur noch antiquarisch erhältlich.

***

Headerbild: Schild an der B 484 kurz hinter dem Donrather Dreieck in Richtung Lohmar-Ort: „Stadt Lohmar – ausgezeichnet mit dem European Energy Award“ im November 2012. Mehr zum Projekt „European Energy Award“ unter:
http://www.european-energy-award.de.

Zur Homepage der Stadt Lohmar: http://www.lohmar.de

Die Lage von Lohmar auf der Open Street Maps Karte.

Bei Wikipedia sind von 138 Wohnplätzen, Weilern und Ortsteilen der Stadt Lohmar Einträge vorhanden:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Ortsteil_von_Lohmar.
Nach und nach pflege ich dort Fotos und Wanderwege ein.

Advertisements